POSSUMPIE123

Eine etwas andere Reise durch Neuseeland

Lifestyle der Neuseeländer

Die Menschen in Neuseeland bezeichnen sich selbst gerne als “Kiwis”. Sie pflegen einen etwas anderen Lebensstil, als es die Menschen vielleicht aus Europa gewöhnt sind.
Kommt eine Person als Fremde in dieses Land, wird sie feststellen, dass die Kiwis ein sehr offenes und freundliches Volk sind. Das mag unter anderem damit zusammenhängen, dass viele der heute in Neuseeland lebenden Menschen selbst einmal als Siedler an das andere Ende der Welt kamen und sich fremd fühlten. Mittlerweile leben hier Asiaten, Europäer und Amerikaner, also Menschen aus allen Teilen der Erde.
Die Kiwis leben größtenteils von heute auf morgen. Sie zahlen ihre Miete wöchentlich und auch ihren Lohn bekommen sie pro Woche ausgezahlt und nicht einmal im Monat, wie andere Nationen es vielleicht gewöhnt sind. Die Menschen in Neuseeland sind lebensfroh und zuvorkommend. Sie strahlen Fremden gegenüber eine freundliche Wärme aus und wenn Personen aus anderen Teilen der Welt zum Beispiel eine der zahlreichen Kneipen betreten, dauert es nicht lange, bis sie mit den Einheimischen ins Gespräch kommen, selbst in einer Großstadt wie Auckland.
Außerdem prägen die Kiwis einen sehr respektvollen Umgang miteinander, was für Außenstehende in der ersten Zeit durchaus merkwürdig und ungewöhnlich erscheinen mag. Betritt ein Kunde ein Geschäft, wird er fast immer von den Angestellten gefragt, wie es ihm geht. Hierbei handelt es sich aber nicht nur um eine Höflichkeitsformel, sondern die Beschäftigten erwarten wirklich eine Antwort. Ähnlich verhält es sich beim Thema Entschuldigung. Die Menschen in Neuseeland entschuldigen sich fast ständig, wenn sie zum Beispiel auch nur möglicherweise im Weg stehen und es eigentlich genug Platz gäbe, um vorbeizugehen, ist ein “sorry” zu hören. Auch gedankt wird häufig und gerne: Der Bedienung, die das Essen bringt, und sei es in einem Fast-Food-Restaurant, dem Busfahrer, der die Türen öffnet, um die Mitfahrenden hinauszulassen (in diesem Fall kann das “thank you” durch den ganzen Bus gehört werden) und dem Reiseführer, der sich selbst nicht als ein eben solcher, sondern als Bewahrer von Kultur und Tradition sieht.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Reisende, die in den Städten mit dem Bus fahren wollen, dem Busfahrer an der Haltestelle durch den erhobenen Arm signalisieren müssen, dass sie gerne mitfahren möchten. Ansonsten ist es möglich, dass ein Bus nach dem anderen vorbei fährt und die Personen nicht wissen, warum, was zu einigen Missverständnissen führen kann.

Auch im Bezug auf das Wetter wirken die Kiwis im ersten Moment eher befremdlich. Sie tragen selbst im Winter gerne Flip-Flops und in den meisten Häusern gibt es keine richtigen Heizungen, sondern alte Öfen, die in der kälteren Jahreszeit angeheizt werden.

Ein anderer erwähnenswerter Punkt bezieht sich auf Alkohol und Zigaretten. Beides ist vergleichsweise teuer, was einerseits daran liegt, dass die neuseeländische Regierung ihre Bürger dazu animieren will, das Land in Zukunft rauchfrei zu präsentieren und andererseits, weil es durchaus Probleme mit Alkohol in der Bevölkerung und deshalb sehr oft Verkehrstote gibt.

Es existieren also recht viele Unterschiede im Leben der Kiwis zu anderen Nationen, an die es sich erst zu gewöhnen gilt.

________________________________________________________________________________________________________

Frage zum Text:

Kann der Umgang der Neuseeländer mit Fremden auch zum Problem werden?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s